Vor 10 Jahren fand die Vision, einen Ort/Haus für Bewusstseinsarbeit zu finden,

seine Erfüllung. Vorher hatten wir verschiedene andere Orte in Frankreich, der Schweiz und Italien besucht. Nach vielen Niederlagen und Resignationen nahmen wir uns eine Auszeit im Casentinotal, da uns mitgeteilt wurde, das sich hier das Kloster des Franz von Assisi befindet.

 

Wir hatten uns sofort in diese Gegend und den Ort Poppi verliebt und ein Besuch im Kloster in La Verna hatten wir das Gefühl am richtigen Ort angekommen zu sein.

Einige Wochen später kamen wir in Kontakt mit einem Makler, der uns schliesslich das heutige

Haus angeboten hatte.

 

Franz von Assisi   ist einer der wichtigsten Heiligen in  unsrem Leben, der ein lebendiges Beispiel für christliche Tugenden ist, durch ihn sind wir in diese Tal geführt worden., ein Besuch des Klosters ist immer wie ein Heimkommen und ein Auftanken neuer Energie und Inspiration.

 

 

 

Wir sind dankbar in einem der schönsten Naturschutzgebiet der Toskana zu sein, mit Blick auf das Kloster des Franz von Assisi. Eingebettet in diese absolut intakte Natur vertiefte sich die hier spürbare Verbundenheit zum heiligen Franz und wir wussten, unser Ziel soll sein, möglichst viele Menschen hierher zu bringen, die verlorene Einheit wieder  zu finden und in Kontakt zu kommen mit Gottes Schöpfung

und sich selbst.

 

Wie ein großer Vogel schwebt der Geist des Franz von Assisi über dem Casentinotal,auch Tal der Einsiedler genannt. Hier ist auch der Geburtsort des berühmten Malers Michelangelo.

Im malerischen Poppi, schrieb Dante an seiner göttlichen Komödie.

 

Jede freie Minute verbrachten meine Frau und ich in Italien, um an unserem Projekt zu arbeiten.

Es war manchmal ein großer Spagat mit kleinen Kindern gleichzeitig in Italien und Deutschland zu sein. Die bekamen wir immer wieder von Franz, durchzuhalten und weiterzumachen.

 

Der Leitspruch des Franz von Assisi „beten und arbeiten“ ist so für uns zum Lebensprinzip geworden.

Viele intensive Bauabschnitte waren notwendig, die wir größtenteils zu zweit bewerkstelligten.

Seit 2011 können wir Gruppen empfangen, 18 Schlafplätze,  kreisrunder Seminarraum, grosser Pool,

unvergessliches Ambiente. Wer einmal hier war, kommt gerne wieder.

 

Hier hat man das Gefühl dem Göttlichen nah zu sein. Ein idealer Ort um den Alltagsproblemen

und „den Zeiträubern“ zu entfliehen. Dieser Platz ist ganz besonders Franz von Assisi geweiht, da er uns hierher geführt hat. Mögen die Menschen von seinem Wirken und seinem Geist berührt werden.

 

Das besondere Licht der Toskana begleitet vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und

der Nachthimmel zeigt sich in seiner großen Fülle und Schönheit.